Sie sind hier:

Planung im Allgemeinen

Je früher das Thema Höhenverstellbarkeit in Konzeption und Planung einfliessen, desto besser. Dies gilt gleichermassen für Neu- und Umbauten. Standardmöbelelemente können ohne weiteres in Die Planung miteinbezogen werden.

Gute Planung und Vorbereitung verhindert Überraschungen
Gute Planung und Vorbereitung verhindert Überraschungen

Empfehlungen:

  • Welchen Zweck soll die Höhenverstellung erfüllen?
  • Was ist essentiell zu bewegen und welche Möbelelemente sind weniger sinnvoll in der Höhe zu bewegen?
  • Geräte und Maschinen aller Art müssen zugänglich bleiben. Denken Sie schon bei der Planung daran, dass die Eigo Komponenten auch während dem Betrieb zugänglich sind.
  • Planen Sie eine Serviceöffnungen, demontierbare Blenden oder Abdeckungen ein, falls Sie Eigo Komponenten hinter oder in Möbel verbauen wollen.
  • Eigo Hublifte funktionieren elektrisch. Platzieren Sie den Stromanschluss entsprechend.
  • Werden mehrere Stromverbraucher im höhenverstellbaren Möbelelement verbaut, sorgen Sie dafür, dass pro Stromstärke nur ein Kabel während Höhenverstellungen flexibel sein muss. Verteilen Sie den Strom innerhalb des höhenverstellbaren Möbelelementes auf die verschiedenen Verbraucher.
  • Spiralstromkabel eigenen sich hervorragend, um Stromzuführungen flexibel zu verlegen.
  • Höhenverstellbare Arbeitsplätze und Küchen können selbstverständlich mit Frisch- und Abwasserinstallationen ausgestattet werden. Positionieren Sie Sanitäranschlüsse so, dass sie zugänglich bleiben und nicht mit sich bewegende Möbelteile in Konflikt geraten.
  • Sanitäranschlüsse können mit Panzer- oder Flexschläuchen an Verbrauchern und Abläufen angeschlossen werden.
  • Längen Sie das flexible Abwasserrohr so ab, dass es für die höchste und tiefste Position der höhenverstellbaren Einrichtung passt. Achten Sie darauf, dass das flexible Abwasserrohr vor dem Siphon keinen Sack oder zweiten Siphon macht.
Was ist Planung?

Die Planung beschreibt die menschliche Fähigkeit oder Tätigkeit zur gedanklichen Vorwegnahme von Handlungsschritten, die zur Erreichung eines Zieles notwendig scheinen. Dabei entsteht ein Plan, gemeinhin als eine zeitlich geordnete Menge von Daten.
– Definitionen der Anforderungen
– Budgetierung
– Planer und Unternehmer bestimmen
– Bauaufnahme, Massaufnahme
– Planung
– Prüfung der Planung