Sie sind hier:

Barrierefrei oder hindernisfrei bauen wird in ganz Europa und der Schweiz diskutiert und untersucht. Welche volkswirtschaftlichen Aspekte sind zu berücksichtigen? Wie viel Regulierung ist zum Wohle aller sinnvoll? Begriffe wir Barrierefrei und Hindernisfrei sind unserer Meinung nach veraltet. Design für Alle oder universelles Design könnten gute passende alternative Begriffe für etwas sein, was wir alle früher oder später benötigen. Design for All muss nicht behindertengerecht wirken oder behindertengerecht kosten. Insbesondere, wenn man die notwendigen Anforderungen schon beim Entwurf und Planung berücksichtigt.

Der European Accessibility Act wurde kürzlich verabschiedet. Darin wird die Privatwirtschaft zur Barrierefreiheit verpflichtet. Davon betroffen sind nicht nur die Industrie, sondern auch Versicherungen, Banken, Publikationsunternehmen oder Webshops. Wie weit und wie rasch durch den Europäischen Entscheid entstehen ist noch abzuwarten. Für viele betroffene Unternehmen kann eine befolgung der Richtlinien im Gegenzug wirtschaftliche Vorteile bieten.

Barrierefrei Bauen - wieviel kostet es uns - wieviel wird es unsere Kinder kosten - was kostet es, wenn Design für Alle ignoriert wird?
Barrierefrei Bauen – wieviel kostet es uns – wieviel wird es unsere Kinder kosten – was kostet es, wenn Design für Alle ignoriert wird?

Zudem muss beachtet werden, dass die demographische Alterung der Gesellschaft sehr rasch voranschreitet. Die Finanzierung des Alters allein durch Versicherungen ist nach unserer bescheidenen Meinung nicht möglich. Neben einer Anpassung des Pensionsalters (z.B. mit flexiblen Pensionierungszeitpunkten), Motivierung von Unternehmen Menschen über 50 einzustellen, muss die Maximierung der Selbstständigkeit im Alter oder mit körperlichen Einschränkungen das oberste Ziel. Nur wenn wir möglichst viele Leistungen (Kochen, Essen, Schlafen, Hygiene, Mobilität) selbst erbringen, kann Geld gespart werden. Es ist jedoch verständlich, dass es verschiedene Interessensgruppen gibt, die es ungern sehen, wenn deren Dienstleistungsangebote (z.B. in der Pflege oder Versicherung) teilweise reduziert werden.

Wir sammeln hier Informationen rund um dieses Themengebiet, um die Wahrnehmung für die Wichtigkeit von Design for All zu sammeln.

Vorsorgebericht 2040

PDF – Vorsorgebericht 2040 – Leitlinien einer zukuntsorientierten kapitalfinazierten Vorsorge für die Schweiz
Hierbei handelt es sich um einen Bericht von Dr. Walter Ackermann und Dr. Daniel Lang, herausgegeben durch das Institut für Versicherungswirtschaft, Universität St. Gallen.
Das Thema Gesundheit und Langlebigkeit wird auf Seiten 49 bis 50 besprochen. Wir vermissen jedoch Lösungsansätze, welche über rein finanzielle Aspekte hinausgehen. Steigerung der Selbstständigkeit im Alter und Infragestellung eines fixen Rentenalters werden nicht diskutiert.

Barrierefreies Bauen Deutschland

PDF – Barrierefreies Bauen im Kostenvergleich
Eine Analyse notwendiger Mehrausgaben gegeüber konventionellen Bauweisen. Von Terragon Wohnbau

PDF – Wirtschaftliche Aspekte Barrierefreien Bauensbei öffentlichen Neubauten und Umbauten
Vom Bundesinstituts für Bau-, Stadt-und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung(BBR)

Webartikel – Wie die Wirtschaft von Barrierefreiheit Profitieren kann
von Domingos de Oliveira