Micro Apartment – Mikro Wohnung

Der Begriff Micro Apartment entstand wahrscheinlich durch Projekte in Hong Kong und den USA. Eine Mikro Wohnung ein Zimmer, autarker Wohnraum. Meistens zweckorientiert gebaut, um Sitz-, Schlaf-, Wasch- und Kochbereiche aufzunehmen. Micro Wohnungen haben eine Fläche von 10 bis 20 Quadratmeter. Oft haben die Bewohner auch Zugang zu gemeinsamen Küchen, Badezimmer, Wohn- und Aussenbereiche.

Eigenschaften

Mikro-Wohnungen werden oft mit Futons oder auszieh- oder herunterklappbaren Betten, Klapptischen, extra kleinen und in Schränken verbauten Küchengeräten gebaut. Der Architekt Gary Chang aus Hong Kong hat ein grosses Micro Apartment gebaut, wo Schiebewände über an der Decke befestigten Schienen verschoben werden können, um so die Raumaufteilung zu verändern. In dem die Wände verschoben werden und darin eingebaute Klapp-Möbel und Arbeitstische genutzt werden, kann der Raum in 24 unterschiedliche Räume u.a. eine Küche, Bibliothek, Wäschküche, Esszimmer, Bar und Video-Gamezimmer verwandelt werden.

Mikrowohnungen sind prinzipiell nichts anderes als die Britischen Wohnschlafzimmer (bedsit) und verbreiten sich in Stadtzentren von Europa, Japan, Hong Kong und Nord Amerika immer mehr. Immobilienentwickler können so gewinnmaximierend Wohnfläche erstellen und Eigentümer können relativ günstig Mietwohnungen anbieten. Durch die höhere Anzahl Mieter pro Gebäude wird auch das Risiko eines Mietzinsausfalles diversifiziert. In Rom betrug im Jahr 2010 der Durchschnittspreis pro Quadrameter ca. CHF 7’900 für Mikroapartments. Hochgerechnet auf eine 10 Quadratmeter grosse Wohnung betrug der Kaufpreis CHF 79’000. Dies ist im Vergleich zu konventionellen Wohnungen deutlich günstiger ohne aber auf die wichtigsten Wohnungseigenschaften verzichten zu müssen.

In Hong Kong wird das Konzept von Mikro Wohnungen von Immobilienentwicklern sehr ernst genommen. Die Mieten an guten Lagen sind entsprechend sehr hoch.

In verschiedenen Städte wie z.B. Seattle gibt es jedoch bereits Widerstand gegen die wachsende Anzahl solcher Microapartment-Entwicklungen. Die Einwohner befürchten, dass durch die Erhöhung der Wohndichte die Charakteristika der Nachbarschaft negativ beeinflusst werden. Dies sind Befürchtungen, welche praktisch in allen Orten aufkommen, welche einen Dichtestress erfahren.

In New York wurde 2013 das erste Gebäude mit 55 Micro Apartments gebaut. Diese waren bis zu 23 m2 klein. Um das Raumgefühl zu optimieren, wurden diese Wohnungen mit einer Raumhöhe von 2.7 bis 3 Meter gebaut.

2016 wurde in Boston das erste Microwohngebäude gebaut. Es ist das bis heute grösste Mikrowohnhaus der Vereinigten Staaten. 180 Wohnungen mit  je eigenen Badezimmer, voll ausgestattete Küchen und sogar einem Wäscheturm mit Waschmaschine und Wäschetrockner (Tumbler). Das Gebäude bietet seinen Bewohnern zusätzlich eine grosse Parkgarage, Fahrradkeller, eine Lounge und eine Dachterrasse.

Providence Arcade

Eine sehr spannende Interpretation und Umnutzung eines bestehenden Gebäudes hin zu Micro-Lofts.

micro loft

mikro Wohnungen in Shopping Mall

Frankfurt – Microliving

In Frankfurt am Main steht das Objekt Franfurt-Ostend. Es bietet unter dem Schlagwort Microliving Micro-Apartments ab 20-29 Quadratmeter zu Kaltmieten von EUR 510 pro Monat an.

Frankfurter Lyoner Viertel

New York – nARCHITECTS

In New York wurde von nARCHITECTS in Zusammenarbeit mit Monadnock Development ein Micro Apartment Haus gebaut. Dazu musste die Stadtbehörde entsprechende Regeln lockern, um die gewünschte Wohndichte zu ermöglichen.

Andere Beispiele

Auch auf Airbnb sind immer mehr Micro-Apartments zu finden.

In den Medien wird viel über Mikroapartments geschrieben.

Frankfurter Allgemeine

dezeen

Forbes

Technologie

Ori Systems, eigo und andere Firmen arbeiten daran, Techniken und Technologien zu entwickeln, welche es erlauben, einfacher und effizienter Wohnraum zu bauen, welcher transformierbar ist.

 

Andere Formen von Mikro Wohnen

Face-me-I-face-you

face-me-i-face-you

Bild: uncova.com

Oder auch Face-to-Face genannt ist ein Wohntyp in Nigeria. Diese ein bis zwei Zimmerwohnungen sind so ausgerichtet, dass sich deren Eingänge vis-a-vis entlang einem Flur anordnen. Der Flur führt zum Haupteingang des Gebäudes. Diese Face-me-I-face-you Architektur ist in grösseren Orten in Nigeria sehr verbreitet. Oft kommen dabei gemeinsame Toiletten, Badezimmer und Küchen zum Einsatz.

Kapsel Hotel

Ein Kapsel Hotel ist ein Typ Hotel, in welchem eine sehr grosse Anzahl von sehr kleinen Räumen (Kapseln) übereinander angeordnet sind. Diese Kapseln sind als einfache Übernachtungsmöglichkeiten gedacht. Die Kapseln bestehen aus Plastik oder Fiberglas und haben eine Grösse von 2 Meter Länge 1 Meter Breite und 1.25 Meter Höhe. Die oberen Kapseln können mit Leitern erreicht werden.

Pied-à-terre

Aus dem Französischen übersetzt heisst es soviel wie Fuss-auf-dem-Boden. Es handelt sich dabei um eine kleine Wohneinheit, üblicherweise in grossen Städten an weniger guten Lagen gebaut. Der Begriff Pied-à-terre meint eine temporäre Zweitwohnung (nicht Ferienwohnung), welche für einen Teil des Jahres oder nur während der Woche genutzt wird. Üblicherweise haben eher vermögende Personen solche Zweitwohnungen.

 

Fotos von

  • Zoku Loft, Amsterdam
  • uncova
  • nArchitects
  • microliving
  • Busiessinsider