Küchentraum – Küche planen – Küche bauen – lifestyle und interior design

Der Planung einer neuen Küche oder der Umbau einer bestehenden Küche sollte genügend Zeit gegeben werden. Erfahren Sie hier die wichtigsten Themen, wie Sie Ihren Küchentraum erfolgreich erfüllen können. Entdecken Sie, wie Sie mehr lifestyle und qualitativ hochwertiges interior design schaffen können.

Für die Planung sollten ca. vier Monate eingerechnet werden. Sobald die Planung steht, muss ab Bestellung für die Küchenproduktion und deren Einbau mindestens weitere ein bis zwei Monate eingerechnet werden.

Ihre Bedürfnisse an eine Küche

Setzen Sie sich mit Ihren Bedürfnissen an eine Küche bewusst auseinander. Fragen Sie sich selber und die übrigen Haushaltsbewohner nach Wünschen und Ideen. Notiert man sich die Wünsche und Anforderungen an die neue Küche mit den Vor- und Nachteilen und überlgen Sie sich auch, wie Sie in 5-10 Jahren kochen möchten. Ändert sich die Grösse des Haushaltes, weil z.B. die Kinder ausziehen? Planen Sie die Küche fürs Alter? Ist Ihre Küche ein zentraler Ort im Haushalt? Kochen Sie gerne zusammen mit anderen? Welche körperlichen Eigenschaften wie Grösse oder allfällige Einschränkungen haben Sie, welche die Höhe und Anordnung der Küchenmöbel beinflussen sollte? Entspricht der aktuelle Trend im Küchendesign Ihren Wünschen und können Sie sich vorstellen, dass Ihnen die Küchengestaltung von heute Ihnen auch morgen noch gefällt? Möchten Sie eine offene oder geschlossene Küche?

Design und Eindruck

Beachten Sie auch, dass bei offenen Küchen eine ordentliche Küche während dem Kochen einen guten Eindruck z.B. auf Ihre Gäste macht. Bei offenen Küchen ist die Abluft entsprechend gut zu organisieren, damit Gerüche und in der Luft gelöstes Fett gut abziehen kann. Schlussendlich empfiehlt es sich, sich mit dem Thema Zeitlosigkeit auseinander zu setzen. Design Trends, Ihre Wünsche und Ihre Lebenslage ist laufenden Veränderungen unterworfen, ob Sie es möchten oder nicht. Küchen in Europa haben eine durchschnittliche Lebensdauer von ca. 20 bis 25 Jahren. Definieren Sie Ihre Anforderungen an Ihre Küche entsprechend langfristig und wählen Sie eine Gestaltung, die Ihnen höchstwahrscheinlich auch noch in 10 Jahren zusagt.

Planung und interior design

Zeichnen Sie sich einen Küchengrundriss und Küchenansicht selber auf bevor Sie mit einem Küchenplaner reden! Dabei spielt es keine Rolle, wie gut oder weniger gut Sie zeichnen können. Wichtig dabei ist, dass Sie sich beim Zeichnen Ihre Wünsche konkret visualisieren. Dabei merken Sie wahrscheinlich auch, welche zusätzlichen Wünsche Sie haben, oder vielleicht auch, dass gewisse Anforderungen von Ihnen eher nicht notwendig sind. Achten Sie bei der Planung auch darauf, dass gewisse Ecken, Fugen, Nischen, Sockelrücksprünge unter Umständen nur schwer zu reinigen sind.

Der Ort wo die Spüle und der Geschirrspüler zu stehen kommen, orientiert sich danach, wo Frisch- und Abwasserleitungen aus dem Boden oder der Wand kommen. Bitte konsultieren Sie den Sanitärinstallateur, falls Sie diese versetzen möchten.

Planen Sie die Anordnung der verschiedenen Geräte, Spülen, Arbeitsflächen und Schränke nach Ihrem Küchenarbeitsprozess. Es macht wenig Sinn, wenn Sie einen heissen Topf Spaghetti quer durch die Küche zur Spüle zum Wasserabgiessen tragen müssen. Das Prinzip „Waschen-Rüsten-Kochen“ kann hierbei als Orientierung dienen. Daraus ergiebt sich auch, dass die Kochstelle und die Spüle nahe zueinander liegen sollten. Idealerweise sollte die Spüle und die Kochfelder auf der gleichen Arbeitsfläche sein, damit z.B. ein heisser oder schwerer Topf einfach und bequem von der Spüle zum Kochfeld gezogen werden kann.

Backofen

Entgegen der allgemeinen Gewohnheit, ist ein Backofen mit seitlich öffnender Türe deutlich bequemer zu nutzen. Wenn Sie diesen dann ca. auf Hüfthöhe einbauen, ergiebt sich eine äusserst bequeme Sache. Und wenn dann der Backofen schon auf Arbeitshöhe installiert ist und dessen Klappe sich seitlich öffnen lässt, kann unter dem Backofen auch gleich eine ausziehbare Ablagefläche installiert werden. So können Sie z.B. den Aufguss Ihren Braten bequem darauf abstellen und bequem arbeiten.

Dunstabzug

Dunstabzüge gibt es viele unterschiedliche. Das wichtigste dabei ist, dass Sie effektiv sind. Entweder können Sie den Dunst durch eine Öffnung nach Aussen ziehen oder Sie setzen einen Dunstabzug ein, der mit Aktivkohlefilter funktioniert. Aktivkohlefilter halten je ihrer Grösse und nach Intensität ihres Gebrauchs 1-5 Jahre. Beide Systeme haben Ihre Vor- und Nachteile. Lassen Sie sich beraten.

Seien Sie unbedingt kompromissbereit. Es gibt Anforderungen und Wünsche, welche sich einfach und günstig erfüllen lassen. Andere hingegen sind entweder teuer oder sind höchstwahrscheinlich im späterne Gebrauch unpraktisch.

Achten Sie auf innere und äussere Qualitäten Ihrer Küche. Dazu gehören unter anderem auch Themen wie Zugänglichkeit des Siphons unter der Spüle oder Feuchtigkeitskontrollmöglichkeiten unter und hinter der Küche.

Design und Gestaltung

Holen Sie sich Inspiration im Internet, in Küchenausstellungen und in Katalogen. Schauen Sie ruhig bei Ihren Verwandten und Freunden auf Besuch mal etwas genauer auf deren Küchen und wie dort bestimmte Details gelöst wurden.

Es ist ein guter Ansatz, wenn man ruhige, zurückhaltende Farben wählt, wenn Sie die Oberflächen Ihrer Küchenmöbel auswählen. Farbtupfer und Leben kommt in die Küche, sobald Sie die Küche gebrauchen. Eine Wand oder gar die Möbel umzufärben, weil einem die Farbe Signalrot nicht mehr gefällt, ist sehr aufwändig und teuer.

Welche Küchennorm?

Vielleicht haben Sie schon von der Euronorm und dem Schweizer Massystem (SMS) gehört. Diese definieren die lichte Breite eines Möbels respektive der darin passenden Geräten. Weil der Schweizer Markt sehr viel kleiner ist, als das übrige Europa, ist bei praktisch allen Marken das Sortiment für die Schweizer Norm drastisch kleiner. Die Euronorm hat eine lichte Breite von 60cm und das Schweizer Masssystem 55cm. Sie erhalten Heute von allen Küchenherstellern und Küchenbauern Möbel und Geräte beider Masssysteme.

Sinnvolle Verwendung technischer Möglichkeiten

Technisch ist vieles machbar, jedoch kann der Aufwand so gross sein, dass er in keinem sinnvollen Verhältnis steht. Um die Planung nicht auf etwas aufzubauen, das nicht realisiert werden kann, ist es ratsam, das Vorhaben vorgängig von einem Fachmann abklären zu lassen.

Den elektronischen Installationen sind wenig Grenzen gesetzt. Die neu gebrauchten Anschlüsse können ohne grösseren Aufwand angepasst werden. In einem alten Gebäude muss man allenfalls die Absicherung beim Sicherungskasten erhöhen. Sanitäre Anpassungen sind beschränkt möglich, so kann das Spülbecken in der Regel höchstens um zwei Meter verschoben werden.

Kosten

Eine Küche mit gutem Ausbaustandard kostet im Schnitt Fr. 27’000.-. Die Preisspanne für eine Küche kann je nach Innenausstattung, Materialien und der Apparatewahl jedoch variieren und liegt in der Regel zwischen Fr. 14’000.- und Fr. 38’000.-. Nebenarbeiten wie Demontage, sanitäre und elektrische Installationen, Boden- und Wandbeläge sowie Malerarbeiten betragen nochmals etwa Fr. 8’000.-. Alle Arbeiten sollten von den jeweiligen Handwerkern im Voraus offeriert werden, um das Budget für die Küche nicht zu überschreiten.

Bau der Küche

Ziehen Sie wenn möglich schon früh einen Fachmann bei. Dies kann ein Architekt, ein Interior Designer, ein unabhängiger Küchen-Planer oder ein Küchenbauer bei. Vorteil eines unabhängigen Architekten oder Küchenplaner ist es, dass eine Marken neutrale Beratung und Planung Ihnen wahrscheinlich mehr Möglichkeiten offen stehen, als wenn Sie mit einem markengebundenen Küchenbauer zusammen arbeiten.

Holen Sie sich wenn möglich zwei bis drei Offerten von unterschiedlichen Küchenbauern ein. Bei der Auswahl der Küchenbauer lohnt es sich auch zu prüfen, ob der Küchenbauer eine eigene Möbelproduktion hat, oder ob er diese bei einer Drittfirma einkauft. Die Qualitäten im Küchenbau können sehr unterschiedlich sein. Lassen Sie sich unbedingt Referenzen zeigen, bevor Sie mit einem Küchenbauer ins Geschäft kommen. Achten Sie dabei auch auf Details und Präzision der verbauten Möbel. Schauen Sie ruhig auch hinter die Kulissen. Dies können Sie z.B. tun, indem Sie die Schublade mit dem Abfalleimer ausziehen und dahinter schauen, wie sauber die Verarbeitung ist.

Honorar

Die Honoraransätze für die Planung und Bauleitung durch einen Architekten oder Küchenplaner belaufen sich auf ca. 10 bis 20% der Gesamtkosten. Falls Sie selber nicht professionelle Erfahrung im Küchenbau haben, lohnen sich die Zusatzausgaben für Planung und Bauleitung. Sie ersparen sich damit viel Ärger und Stress vor und während der Bauzeit.

Beachten Sie, dass neben den Küchenmöbeln, Geräten und deren Einbau verschiedene andere Arbeiten notwendig werden. Dazu gehören Leistungen vom Elektroinstallateur, Sanitärinstallateur, Maler und Arbeiten am Boden.

Ihre Zeit während dem Bau

Organisieren Sie Ihre Zeit während dem Bau der Küche! Wie Essen Sie während dieser Zeit? Wollen Sie während der Umsetzung in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus wohnen? Oder möchten Sie lieber eine oder zwei Wochen in die Ferien gehen?

Nicht ärgern lassen

Ärgern Sie sich nicht. Falls Sie etwas sehen, das nicht nach Ihren Wünschen verläuft, richten Sie sich unbedingt an den Bauleiter oder Bauführer. Geben Sie unter keinen Umständen Anweisungen direkt an die Mitarbeiter des Küchenbauers. Sie riskieren damit, dass die Umsetzung beim Bau der Küche gestört wird und Missverständnisse entstehen. Bedenken Sie, dass Änderungswünsche während des Baus Geld kosten können. Allfällige Leistungen welche Mehrkosten versursachen müssen unbedingt vor oder während Ihrer Umsetzung von Ihnen bewilligt werden. So verhindern Sie, dass es unnötige Diskussionen bei der Schlussabrechnung über deren Rechtmässigkeit gibt. Falls Sie einen Architekten oder unabhängigen Küchenplaner engagiert haben, muss dieser Ihre Anweisungen für Zusatzwünsche oder Änderungen entgegennehmen und an den Küchenbauer weiterleiten. Gleiches gilt auch für die Entgegennahme von Regierapporten für Mehrkosten.

2017-02-22T00:37:33+00:00 Categories: Architektur, Design, Küche, Möbel, Morphitektur|Tags: , , , , |